Startseite | Impressum

Valentinstag

Valentinstag

Valentinstag

(www.jesus-online.de)
Valentin lebte im 2. Jahrhundert nach Christus. Er war Bischof der italienischen Stadt Terni und soll heimlich Liebespaare getraut haben.

Damals durften viele Menschen nicht so heiraten, wie sie wollten - zum Beispiel dann, wenn die Eltern mit der Wahl nicht einverstanden waren. Sein Todestag, der 14. Februar, war bereits in der Antike ein Feiertag: der Ehrentag der römischen Göttin Juno, der Schutzgöttin von Ehe und Familie. In Rom wurden der Göttin aus diesem Anlass Blumen geopfert.

Am Valentinstag Blumen zu verschenken, hat auch heute noch Tradition. Und nicht nur das: Ähnlich wie Weihnachten oder Ostern wird auch dieser "Festtag" vermarktet, was das Zeug hält. "Je mehr rote Herzchen, desto größer die Liebe!", so lautet wohl bei Manchen die Parole.

Ein Herz als Symbol für die Liebe - schön und gut. Wenn’s denn auch von Herzen kommt und ernst gemeint ist. Aber oft zeigt schon der nächste Streit, wie wenig Liebe eigentlich wirklich im Spiel war.

Ein Symbol für Liebe kann aber auch das Kreuz sein. Mit zuckersüß und kitschig hat diese Liebe nichts mehr zu tun:

"Die größte Liebe beweist jemand, der sein Leben für die Freunde hingibt."
Johannes 15, 13

"Gottes Sohn wurde Mensch und lebte unter uns Menschen. Wir selbst haben seine göttliche Herrlichkeit gesehen, wie sie Gott nur seinem einzigen Sohn gibt. In Christus sind Gottes Barmherzigkeit und Liebe wirklich zu uns gekommen."
Johannes 1, 14

Ilona Mahel

Erschienen am: 14.02.2005